Italien Reiseführer – Vor- und Nachteile von Büchern und Apps

Italien Venedig
Der Reiseführer sollte bei der Planung einer Pauschalreise, einem Road-Trip oder bei einer Wanderung, ein sehr wichtiger Bestandteil sein. Ob spannende Ausflugsziele, lokale Spezialitäten oder historische Fakten, ein Reiseführer ist ein beliebter Begleiter der meisten Urlauber. Man erfährt sehr viel Wissenswertes über Land und Leute sowie über die Infrastruktur eines Landes. Besonders wenn man mit dem Auto unterwegs ist, kann man nützliche Geheimtipps oder besondere Verkehrsregeln des Zielortes bereits vorab verinnerlichen. Der Reiseführer kann zu einem wahren Retter in der Not werden, da man dort fast immer alle wichtigen Notrufnummern des Landes erhält.
Bei einer Reise mit einem Reiseführer ist aber stets zu beachten, dass man die neuste Ausgabe des Buches oder der App verwendet.

Wenn man einen Reiseführer sucht, steht man grundsätzlich vor der Wahl, ob man sich für ein Buch oder eine App entscheidet. Denn egal, ob eine Rundreise durch das schöne Land im Süden oder das gezielte Besuchen großer und beliebter Städte wie Florenz und Rom, die Auswahl an Reiseführern ist sehr groß. Beide Formate, egal ob Buch oder App, haben ihre ganz eigenen Vorteil und so ist die Entscheidung schlussendlich abhängig von persönlichen Präferenzen.

Viele Urlauber bevorzugen immer noch die klassische Buchform eines Reiseführers. Verschiedene Formate und Ausführungen findet man in fast jedem Buchladen oder auch in diversen Online-Shops. Man kann entscheiden, ob man sich einen allgemeinen Reiseführer über Italien holt und sich so zu verschiedenen Reisezielen des Landes inspirieren lässt oder ob man bereits vorher die Ziele kennt und explizit dazu Informationen benötigt – jeder kann fündig werden. Die Vorteile eines Reiseführers in Buchform sind die Unabhängigkeit von Strom und Internet sowie eine simple Bedienung. Ein großer Nachteil hingegen ist das zusätzliche Gewicht. Weiterhin muss man auf die Aktualität der gekauften Ausgabe achten und sich vergewissern, dass einem die begrenzt darstellbaren Informationen genügen. Einen Italien Reiseführer in Buchform findet man bereits für unter 10 Euro. Wenn mehr Informationen benötigt werden, findet man viele ausführlicherer Ausgaben, für einen entsprechenden Preis, in jedem Buchladen. Dort kann das fachkundige Personal den Interessenten ausführlich beraten, um den perfekten Reisebegleiter zu finden.

Einen Italien Reiseführer gibt es aber auch in digitaler Form, als App oder E-Book. Ein großer Vorteil ist die Aktualität der Informationen, besonders bei den verschiedenen Apps. Der elektronische Reiseführer verfügt darüber hinaus über eine breite Informationsvielfalt zu der Geschichte der Zielorte oder auch Karten der aktuellsten Routen. Einige Anbieter verfügen über eine Community-Funktion, bei der andere Reisende ihre Tipps z.B. zu den besten Lokalen interaktiv teilen können. Wenn man sich aber nicht sicher sein kann, dass man im Ausland auf sein mobiles Netz und Internet zu greifen kann, sollte man unbedingt eine App wählen, die Informationen auch offline anzeigen kann. Das Smartphone muss dabei stets geladen werden, was in manchen Regionen und vor allem bei einer Wanderung nicht einfach ist. Dafür erhält man jedoch ein kompaktes Nachschlagewerk zu seinen Traumzielen. Für die verschiedenen Betriebssysteme werden einige Italien Reiseführer angeboten. Viele der Apps sind gänzlich umsonst, andere durch einen geringen Aufpreis zu erwerben.